Medizinstudium in Berlin, Hamburg oder Magdeburg gewünscht? Dann müssen Sie eine der härtesten Aufnahmeprüfungen bestehen - den HAM-Nat

Der HAM-Nat ist eine der schwierigsten Aufnahmeprüfungen für den medizinischen Studiengang. Ein sehr gutes Ergebnis ist die Voraussetzung für einen Studienplatz in Berlin, Hamburg und Magdeburg.

Mit Abiturwissen haben Sie keine Chance eine gute Quote zu erzielen.
Das bisherige Niveau kann eher verglichen werden mit einem fortgeschrittenen Bachelor-Studiengang Biologie, v.a. in den Gebieten Physik, Chemie und Statistik.

2019 werden 20% der Plätze über die Wartezeit, 20% über die Bestenquote (Achtung, in Berlin wird manchmal schon bei 1,0 gelost) und 60% über den HAM-Nat (und Interviewrunde in Hamburg) vergeben.

Sie müssen sich vorab entscheiden an welcher Universität Sie studieren möchten. Der Test muss an der jeweiligen Universität absolviert werden und ist an anderen Universitäten nicht gültig.

Erfahrungsgemäß melden sich die meisten (und besten) Abiturienten in Berlin an, gefolgt von Hamburg und Magdeburg.
In Berlin wird in manchen Runden nur bis zu einer Abitur-Note von 1,6 eingeladen und in Hamburg bis zu 1,8.
In Magdeburg wird teilweise bis zu einer Note von 2,0 eingeladen, dort stehen ihre Chancen also gut eingeladen zu werden, auch wenn ihre Note nicht herausragend ist.
Die Einladung erhalten Sie ca. 1 Woche vor der HAM-Nat-Prüfung per Email.

Der HAM-Nat überprüft ihr Wissen in den Bereichen Mathematik, Physik, Chemie und Biologie.
Sie erhalten 80 Fragen, die sich auf einen umfassenden Themenkatalog des Universitätsklinikum Eppendorf UKE beziehen. Jedoch ist dieser Themenkatalog nicht vollständig, es kamen in den letzten Tests z.B. auch Aufgaben zu leichten Analysis-Themen.
Sie haben für die Aufgaben 120 Minuten Zeit.
Sie erhalten zu jeder Aufgabe 5 Antwortmöglichkeiten, nur eine ist korrekt.
Diese Antwort müssen Sie auf einen separaten Antwortbogen übertragen, nur dieser wird bewertet.

Um einen ersten Eindruck zu erhalten welches Niveau Sie erwartet, können Sie auf den Seiten von viaMint eine Simulation mit alten Original-Prüfungsaufgaben absolvieren.
Zudem bieten wir vom Institut zur Vorbereitung auf universitäre Aufnahmetests auch eine kostenlose Simulation an.

Nach den Simulationen sehen Sie, wie gut Sie sind und was Sie noch lernen sollten.

Nehmen Sie sich für eine optimale Vorbereitung mindestens 4 Monate Zeit und versuchen Sie 4 – 6 Stunden am Tag intensiv zu lernen. Je nach (schlechter) Abiturnote lieber mehr.

Unser Intensivkurs hilft Ihnen einen schnellen Einstieg in die geforderten Themen zu finden, den ersten Überblick zu bekommen und in kurzer Zeit sehr viel relevantes Wissen aufzubauen und abzuspeichern.
Nach dem Kurs bieten wir eine 4-wöchige Trainingsphase an, in der Sie ihr Wissen festigen und unter Zeitdruck lernen die Aufgaben korrekt zu lösen.

Wir haben eine Hilfeseite mit Tipps erstellt, damit Sie sich optimal auf den HAM-Nat vorbereiten können.